Schlagwort-Archiv: sommerreifen

Winterreifen / Sommerreifen / Ganzjahresreifen – Die Unterschiede

Viele sind sich beim Thema Reifen unschlüssig und wissen gar nicht die Unterschiede zwischen Winterreifen, Ganzjahresreifen und Sommerreifen – doch die Unterschiede sind eklatant:

Besonderheiten und Aufbau von Winterreifen

Moderne Winterreifen besitzen eine Gummimischung, die besonders auf die niedrigen Temperaturen im Winter abgestimmt sind und so auch bei Minusgraden besonders elastisch ist. Diese Eigenschaft gewährleistet, dass der Reifen besser am Untergrund haften, als ein Sommerreifen es bei niedrigen Temperaturen könnte. Über die Jahre verhärtet sich der Gummi des Reifens jedoch und sollte daher spätestens nach sechs Jahren ersetzt werden – auch wenn die gesetzlich vorgeschriebene Profiltiefe von 1,6 mm noch absolut nicht unterschritten ist.
Zusätzlich zur speziellen Gummimischung weisen Winterreifen zahlreiche spezielle Rinnen, Lamellen, Blöcke und Einschnitte auf, die bei Schnee, Matsch und Eis eine bessere Traktion und einen kürzeren Bremsweg ermöglichen.

Besonderheiten und Aufbau von Sommerreifen

Sommerreifen werden im Vergleich zu Winterreifen aus einer viel härteren Gummimischung gefertigt, um auch bei hohen Temperaturen und höheren Abriebanforderungen z.B. bei hohen Geschwindigkeiten auf Autobahnen, deren Asphalttemperatur bei ca. 50 Grad sein kann, nachkommen. Sommerreifen haben auch aufgrund der spezifischen Gummimischung im Vergleich zu Winterreifen gerade auf trockenen Straßen einen deutlich kürzeren Bremsweg.
Die aktuellen Sommerreifen weisen ein deutlich ebenmäßigeres Profil auf und sparen dadurch im Vergleich zum Winterreifen auch Kraftstoff. Wie bei Winterreifen ist auch bei Sommerreifen eine Mindest-Profiltiefe von 1,6mm vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

Der Kompromiß-Reifen: Ganzjahresreifen

Im ersten Moment spart ein Ganzjahresreifen Geld, weil er nur einmal aufs Auto aufgezogen, erst wieder gewechselt wird, wenn er die gesetzliche Verschleißgrenze von 1,6mm erreicht hat – die Reifenwechel im Frühling und Herbst entfallen somit! Gleichzeitig benötigt der Autobesitzer nur noch einen Reifensatz und muss weder für die Einlagerung noch die Beschaffung des saisonalen Reifens bezahlen.

Allerdings stellen Ganzjahresreifen einen Kompromiß in technischer Hinsicht da, denn die Ganzjahresreifen müssen sowohl an warme Temperaturen, als auch an Regen, Matsch, Schnee und Eis angepasst sein entwickelt werden – und dies ist nur möglich indem man gewisse Abstriche in Kauf nimmt: Ganzjahresreifen nutzen sich schneller ab, als Sommerreifen, und geben weniger Halt auf Schnee als gute Winterreifen.

Eine Kaufempfehlung für Ganzjahresreifen gibt es somit lediglich für vorsichtige Wenigfahrer in klimatischen Gebieten indenen ein ganzjährig eher gemäßigtes Klima herrscht. Wohnt man in solchen Gebieten und ist nicht ständig, unabhängig vom Wetter, auf sein Fahrzeug angewiesen kann man sich diese Reifen bei Oponeo oder anderen Onlineshops nahezu unbesorgt bestellen – immer wissend das man mit dem Ganzjahresreifen sich auch einen Kompromiß erkauft hat was die Länge des Bremswegs angeht.

Wenn man sich also Reifen in den diversen Reifen-Online-Shops wie Oponeo sollte man immer abwägen für welchen Einsatzzweck, für welches Klima, welches Gelände und natürlich welchen Antrieb am Fahrzeug man die Reifen benötigt, denn den absolut perfekten Allroundreifen für jede Jahreszeit und jedes Klima gibt es leider (noch) nicht.

Bildquelle: Tim Reckmann  / pixelio.de